Moselaufstieg


Der Moselaufstieg bei Trier - Ein notwendiges Projekt für die Anbindung einer ganzen Region


Moselaufstieg kommt: Bund gibt grünes Licht

Trier. Gute Nachrichten für die Region: Mit dem Moselaufstieg wird überraschend eines der größten Infrastrukturprojekte der Region doch noch realisiert werden können. Das für die gesamte Region so wichtige Projekt steht seit Mittwoch im vordinglichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP). Ebenso wichtig sind die weiteren geplanten Maßnahmen, nämlich die Ortsumgehungen Ayl (B51) und Trier-Zewen (B49) sowie der Weiterbau der Biewertalbrücke (A64) und der Ortsumgehung Konz-Könen (B51). Insgesamt will der Bund bis 2030 so viel in Straßen, Schienen und Wasserwege wie noch nie investieren- mehr als 260 Milliarden Euro.

Wochenspiegel
Mittwoch, 16. November 2016